Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

NEWS-Blog

Interview mit Adao Ferreira, Hauptgeschäftsführer AFIA

Interview mit Adao Ferreira, Hauptgeschäftsführer AFIA

Adao Ferreira, Hauptgeschäftsführer AFIA
Adao Ferreira, Hauptgeschäftsführer AFIA

1. INWIEWEIT BEEINFLUSST DIE DERZEITIGE COVID-19-SITUATION DIE ZULIEFERERINDUSTRIE IN PORTUGAL?

Die portugiesische Autozulieferindustrie ist mit dem europäischen Markt verbunden. Während des ersten Lockdowns zwischen März und Juni 2020 hat die Aktivität der portugiesischen Autokomponenten-Unternehmen einen enormen Einfluss erlitten, mit einem Verlust von etwa 50% des Umsatzes (2. Quartal 2020 vs. 2. Quartal 2019). In der zweiten Jahreshälfte kam es jedoch zu einer Erholung der Aktivität, so dass der Umsatz im Gesamtjahr 2020 "nur" um 12,6% (auf 10,4 Mrd. EUR) sank, was einem Rückgang von 23,5% der Automobilproduktion in der Europäischen Union entspricht.

2. WIE WICHTIG IST DIE ELEKTRONISCHE ZULIEFERERINDUSTRIE FÜR PORTUGAL?

Der Elektro-/Elektroniksektor repräsentiert etwa 10% der Unternehmen, 25% der Beschäftigten und 31% des Umsatzes. Der Elektro-/Elektroniksektor in Portugal wird hauptsächlich von ausländischen multinationalen Unternehmen geführt.

3. DERZEIT FINDEN VIELE PHYSISCHE MESSEN NUR NOCH DIGITAL STATT. WIE KOMMEN SIE MIT DER DIGITALISIERUNG DER MESSEN ZURECHT UND KÖNNEN SIE SICH VORSTELLEN, DASS SO UNSERE ZUKUNFT AUSSIEHT?

Im Automobilsektor wurden fast alle Messen aufgrund von COVID-19 abgesagt oder verschoben. AFIA hat im Jahr 2020 an keiner Messe teilgenommen, in einem "normalen" Jahr stellen wir auf 5 Messen aus. Es ist klar, dass sich traditionelle Messen neu erfinden und innovative Wege finden müssen, um ihre Veranstaltungen sicher durchzuführen, aber ich denke, dass digitale Messen physische Veranstaltungen nicht ersetzen, sondern ergänzen werden.

4. WIE WICHTIG SIND PHYSISCHE MESSEN FÜR IHREN VERBAND?

Die typische Messe in der Autozulieferindustrie ist das Business-to-Business-Modell, daher bieten diese Messen die Möglichkeit, sich mit anderen Ausstellern und potenziellen Partnern zu vernetzen und die Produkte physisch zu präsentieren.

5. WELCHEN MEHRWERT KÖNNTE IHNEN DIE MES EXPO BIETEN?

Ich denke, dass die MES Expo die grundlegende Frage beantworten kann: "Wie wird die Zukunft der Mobilität aus Sicht der europäischen Zulieferergemeinschaft aussehen?" Menschen und Güter müssen auf sichere, saubere und erschwingliche Weise von A nach B kommen. Die Gewohnheiten der Menschen werden sich ändern, aber auch in 10, 20, 30 oder mehr Jahren wird die persönliche Mobilität eine der Grundlagen für gut funktionierende Gesellschaften und lebendige Volkswirtschaften sein.

6. WIE STELLEN SIE SICH EINE ZUKÜNFTIGE ZUSAMMENARBEIT DER MES EXPO VOR?

Die AFIA hat bei ihren Mitgliedern für die 2019er Ausgabe der MES Expo geworben. Die AFIA hat eine gute Beziehung zur AHK Portugal und natürlich werden wir auch die Ausgabe 2021 verbreiten. Für die Zukunft steht die AFIA zur Verfügung, um in Zusammenarbeit mit der AHK Portugal eine Unternehmerdelegation zum Besuch der MES Expo zu organisieren oder sogar als Aussteller aufzutreten.

Diesen Artikel teilen